Rundweg Seuteborn- und Kalmkeweg
mit Heinrichsruh und Waldlehrpfad


Etwa 200 Meter nach dem Ortsschild Richtung  Neuhaus beginnt auf der rechten Seite der Seutebornweg.
"Seuteborn" - süße Quellen - ist ein Quellgebiet für die Wasserversorgung von Dassel (1894 - 1959).


Dieser Waldlehrpfad mit einer Länge von 3,5 km soll Naturfreunden und Wanderern  die Baumarten und anderes, was zur natur gehört, zeigen und verständlich machen.
Der Solling, zweitgrößtes geschlossenes Waldgebiet Norddeutschlands gehört zu den Mittelgebirgen des Weserbeglandes und umfasst eine Gesamtfläche von ca, 50.000 Hektar. Davon sind Wald 80%, Äcker 13%, Wiese und Weide 5,5%, Heide 1% und Moor 0,5%.
Große geschlossene Waldgebiete herrschen vor, in denen langgezogenes Wiesentäler eingebettet liegen, die der Landschaft einen besonderen Reiz geben.
Die Baumarten haben folgenden Anteil: Eiche 8%, Buhe 41%, Ficjhte 45%, Lärche und Kiefer 5%, anderes laubholz (Ahorn, Esche, Birke und Erle) 1%.
Jährlich werden etwa 800.000 Festmeter eingeschlagen.
Die höchste Erhebung ist die "Große Blöße" mit 525m NN. Im Hauptmassiv des Sollings bildet der mittlere und obere Bundsadstein das Grundgestein und nur an den Rändern gibt es Vorkommen an anderen Grundsteinen wie Kalk, Keuper und Basalt.
Der Wald gehört fast ganz dem Land Niedersachsen. (Kleinere Teile gegenüber von Corvey und oberhalb von Würgassen gehören zu Nordrhein-Westfalen und ein kleines Gebiet nördlich von Bad Karlshafen gehört zu Hessen).
Nur geringe Teile sind im Besitz von Forstgenossenschaften oder gehören privaten Eigentümern.
Vor 1894 gab es in Dassel eine Anzahl von Brunnen, aus denen die Bevölkerung Wasser holen musste. ... Nach einer Typhusepidemie ... wurden die Brunnen untersucht. Dabei ergab es sich, dass bei Regen Jauche und Abwässer teilweise zuflossen. ...   Im Herbst 1893 fasste man die Quellen ein und im folgenden Jahr versah man alle Häuser mit einem Anschluss... Als Quellen für das Leitungswasser boten sich die der (später so bezeichneten) Erholungsheimer Wiesen an. ...
In dem aus Buntsandstein gebauten "Wasserhäuschen" wurde das Wasser aus zwei Quellen zusammen geführt, anschließend durch natürliches Gefälle in die Behälter bei "Heinrichsruh" geleitet, von wo es nach Bedarf abgelassen wurde.  .... Als Anfang der 1950er Jahre ein neues Wasserhaus gebaut wurde, fiel die ältere Anlage der Spitzhacke zum Opfer.
Die neue Anlage veraltete mit dem Bau der Hochbehälter 1959 auf dem Burgberg ebenfalls, ist aber in Verbindung mit Heinrichsruh einer neuen Verwendung zugeführt worden. Der im Innern aufgestellte Tisch ist aus dem Holz der "Dicken Linde" vom Kirchplatz gemacht worden.
(aus Detlef Creydt, Heimatlkundliche Skizzen, S. 127f)

Altes Wasserhäuschen (um 1900) (Quelle dto.)
Die Entstehung "Heinrichruhs" hängt mit dem Bau der Wasserleitung zusammen. Eine Version sieht in Heinrich Kaiser den Urheber dieses Namens. Er musste die Wassernehälter beaufsichtigen und bei Bedarf Wasser nach Dassel leiten. Dabei soll er sich hier ausgeruht haben ... Die zhweite und wahrscheinlichere Version sieht in Heinrich Weiskittel den Namensgeber. Er hat sich ... sehr für den Bau der Wasserleitung eingesetzt. Auch er pflegte sich hier auszuruhen.
Die unbestrittendste Version ist die, dass sieben Heinrichs aus Dassel 1980 den etwas herunter gekommen Platz wieder hergerichtet und mit einem Grillplatz versehen haben...
Heinrich (Bartels, Fricke, Hasselmann, Kanthagen, Neimke, Schmidt, Schormann).

(aus Detlef Creydt, Heimatlkundliche Skizzen, S. 129f)
In den 1980er Jahren wurde auf Anregung von Heinrich Kanthagen nach und nach ein Waldlehrpfad entlang dem Seutebornweg über die Himmelsleiter und dem Kalmkeweg mit Hinweisschildern und Ruhebänken eingerichtet.
2007 wurde er in Zusammenarbeit mit der Rainald-von-Dassel-Schule erneuert. Leider ist er wieder erneuerungsbedürftig.

Erholungsheimer Wiesen



An der Himmelsleiter kommt der Waldlehrpfad mit dem
"Glaubenspfad Solling" des CVJM "Haus Solling" zusammen


Vom Seutebornweg über die Himmelsleiter zum Kalmkeweg. Die Kalmke war neben den Seutebornquellen eine weitere wichtige Quelle für die Wasserversorgung Dassels


Der Grillplatz mit der
"Kurt Bäger Hütte"




Hinweisschild gegenüber dem Parkplatz
am  Schützenhaus


Weitere Informationen erhalten Sie per email: info@dassel-solling.de

Veranstaltungen 2017

Zur Fotostartseite


Zurück zur Hauptseite

Besucher seit dem 9. März 2017:
Besucherzaehler